Die Verborgenen Lande Wiki
Advertisement
Die Verborgenen Lande Wiki

Albert von Sandragon (* 8. Dezember 855 in Steinburg, Grafschaft Steinburg, Herzogtum Wengland, ✝ 8. Dezember 876 daselbst[1]) ist der ältere Sohn von Christian von Sandragon und dessen Gemahlin Christine von Sandragon sowie Bruder von Philipp von Steinburg.

Biografie

Philipp von Wengland (Chronik)

Albert von Sandragon wird als ältester Sohn des wenglischen Herzogspaares Christian und Christine von Sandragon am 8. Dezember 855 in Steinburg geboren. Mit seinem jüngeren Bruder Philipp verbringt er eine sorglose Kindheit, bis Graf Persegin von Rothenfels mit einigen anderen Grafen am 21. Juni 866 gegen Herzog Christian von Wengland rebelliert und den Herzog ermordet.

Herzogin Christine und ihre Söhne können den Mördern entkommen und gelangen in das Kloster Wachtelberg, wo die Kinder unbehelligt aufwachsen können.

Kurz vor seinem 21. Geburtstag verlässt Albert das Kloster, um den Thron Wenglands zu besteigen. Er lehnt jegliche Hilfe dazu ab und verlässt sich allein auf Gottes Hilfe. Steinburg erreicht er pünktlich zu seinem 21. Geburtstag, der die Volljährigkeit bedeutet und ihm das Recht gibt, den Thron zu übernehmen.

Persegin, der als Herzog Reginald von Wengland das Herzogtum regiert, ist jedoch keinesfalls gewillt, ihm den Thron zu überlassen und lässt ihn foltern, um auch die übrige Herzogsfamilie in seine Gewalt zu bekommen. Albert verrät seine Familie jedoch nicht, doch er überlebt die Folter nicht.

Der unrechtmäßige Herzog lässt seinen Leichnam und den des Hofbeamten Bertram zur Abschreckung zur Schau stellen.

Einzelnachweise

Advertisement