Die Verborgenen Lande Wiki
Advertisement
Die Verborgenen Lande Wiki

Christine von Sandragon (* um 820 in Steinburg, Herzogtum Wengland) ist die Gemahlin von Christian von Sandragon und Mutter von Albert von Sandragon und Philipp von Steinburg.

Biografie

Philipp von Wengland (Chronik)

Christine von Sandragon wird um 820 als Tochter unbekannter Eltern geboren. Auch ihr Geburtsname ist nicht bekannt. Nachdem ihr Gefährte Sandragon sich am 11. November 854 christlich taufen lässt und in der Taufe den Namen Christian von Sandragon annimmt, lässt auch Christine sich taufen und nimmt diesen Namen in der Taufe an. Sie und Herzog Christian heiraten am 6. Januar 855.

Am 8. Dezember 855 wird der ältere Sohn Albert geboren, am 29. März 859 bringt Christine den jüngeren Sohn Philipp zur Welt.

Am 21. Juni 866 ermordet Graf Persegin von Rothenfels als Kopf einer Verschwörung gegen Herzog Christian den Herzog. Christine kann mit ihren Kindern ins Kloster Wachtelberg entkommen, wo die Jungen unbehelligt aufwachsen können.

Im Dezember 876 verlässt Albert das Kloster, um den Thron zu besteigen. Herzog Reginald ist jedoch der Tarnname des Thronräubers Persegin, der Albert ermorden lässt. Christine und ihr jüngerer Sohn Philipp erfahren durch Bernhard von Altenburg von Alberts Tod. Bernhard und der Abt des Klosters raten der Herzogin, nach Stolzenfels ins Exil zu gehen. Christine folgt dem Rat und erreicht mit Philipp am 13. Januar 877 Stolzenfels. Im am 15. Januar 877 neu geschaffenen Herzogtum Scharfenburg, dessen Herzog Ralf von Stolzenfels wird - ein Freund des wenglischen Herzogspaares. Ralf gewährt Christine und ihrem Sohn Philipp Zuflucht.

Im Frühjahr 886 bietet Ralf Philipp die vakante Grafschaft Dunkelfels an. Philipp möchte jedoch zunächst versuchen, den wenglischen Herzogsthron zu erlangen und verlässt Scharfenburg. Wenig später gilt er als tot.