Die Verborgenen Lande Wiki
Advertisement
Die Verborgenen Lande Wiki

Königliches Verdienstkreuz Militärversion.JPG

Das Königliche Verdienstkreuz wird sowohl in einer militärischen als auch einer zivilen Version verliehen. Die militärische Variante unterscheidet sich von der zivilen durch die Schwerter, die in den Ecken des dunkelroten Tatzenkreuzes gekreuzt sind.

Verliehen wird das Königliche Verdienstkreuz als Auszeichnung für Bemühungen um das Königreich Wengland und dessen Volk. Zahlreiche Wissenschaftler, aber auch Personen des öffentlichen Lebens vom Künstler bis zum Politiker und normale Bürger sind Träger der Zivilvariante.

Wenglische Soldaten erhalten die militärische Variante, die hier auch abgebildet ist. Zur Verleihung des Verdienstkreuzes an Soldaten ist kein Kriegseinsatz erforderlich. Es wird für Verdienste um die Königlich Wenglische Armee vergeben, aber auch für besondere Leistungen im Einsatz für das Volk, wie zum Beispiel an die militärischen Rettungskräfte, die 1976 bei einem großen Waldbrand in Oberwengland die örtlichen Feuerwehren mit Löschflugzeugen, aber auch mit todesmutigen Bodeneinsätzen unterstützten. Die Feuerwehrleute, die damals mit dabei waren, erhielten die Zivilvariante des Verdienstkreuzes.

Das Königliche Verdienstkreuz ist ein komplex aufgebauter Orden, der aus einem dunkelroten Tatzenkreuz besteht, auf das ein goldenes Malteserkreuz gelegt ist, in dessen Mitte ein Medaillon mit einem Templerkreuz - ein rotes Tatzenkreuz auf weißem Grund - ist. Die Ecken des Malteserkreuzes sind mit grünem Lorbeer geschmückt.

Advertisement